STUDIENORGANISATION UND -KONZEPT


BACHELOR-STUDIENGÄNGE

Die Bachelor-Studiengänge der FHDW Hannover bereiten hervorragend auf das Berufsleben vor. Sie sind äußerst praxisorientiert, überdurchschnittlich gut betreut und vermitteln den Lehrstoff besonders eingängig und interdisziplinär – das sagen zumindest unsere Absolventen  in der bundesweiten DIE Zeit/CHE-Befragung.

Theorie und Praxis
Das Bachelor-Studium besteht einerseits aus Vorlesungsphasen an der Hochschule, andererseits aus Praxisphasen in Unternehmen,  Das theoretisch Erlernte kann unmittelbar praktisch erprobt und umgesetzt werden. Dabei erwerben unsere Studierenden die persönlichen und sozialen Kompetenzen, die für spätere Führungsaufgaben unerlässlich sind. Sie knüpfen früh enge Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern und verfügen bereits bei Studienabschluss über eine fast anderthalbjährige Berufserfahrung. Ein echter Karrierevorsprung!

Volle Punktzahl
Der Bachelor-Abschluss mit 210 ECTS-Leistungspunkten kann bereits nach 3 Jahren erreicht werden. An anderen Hochschulen benötigen Sie hierzu 3,5 Jahre. Sie gelangen also schneller ans Ziel – und verschaffen sich einen echten Karrierevorsprung.
 
Intensive Unterstützung
Studiengruppen mit maximal 30 Teilnehmenden, Coaching-Angebote und ein Mentorenprogramm, das Ihnen während der gesamten Studiendauer eine Professorin oder einen Professor beratend zur Seite stellt: An der FHDW Hannover wird jede und jeder Studierende intensiv und individuell betreut.

 


MASTER-STUDIENGÄNGE

In den Master-Studiengängen vertiefen die Studierenden Ihr betriebs- und informationstechnisches Wissen und qualifizieren sich für anspruchsvolle Gestaltungsaufgaben bei der Reorganisation von Unternehmensabläufen.

Karrierechancen ausbauen
Speziell in den Organisationsabteilungen großer Unternehmen und in Unternehmensberatungen werden die Absolventen dieser Studiengänge dringend gesucht. Denn sie besitzen die theoretisch-analytischen Fähigkeiten und das interdisziplinäre Grundlagenwissen besitzen, um Geschäftsprozesse erfolgsorientiert weiter zu entwickeln. Weil sie zudem die wichtigsten Technologien und Methoden für die Implementierung innovativer Lösungen kennen, wachsen sie schnell in eine strategische oder operative Verantwortung hinein.