• Hier lernen die Führungskräfte von morgen

Prof. Dr. Klaus Fischer


  • Jahrgang 1960
  • Studium an der Georg-August Universität in Göttingen
    Volkswirtschaftlehre, Publizistik- und Kommunikationswissenschaft
  • Abschluss als Diplom-Volkswirt, 1985
  • Wissenschaftlicher Angestellter der Universität Göttingen, 1985 – 1988
  • Promotion zum Dr. rer. pol., 1987
  • Internationale Rückversicherung in München, 1988 – 1991
    Inhouse-Consulting Frankona Rück / Marktabteilung D, A, CH Nordisk Re
  • Vorstandsassistent in München, 1991 – 1993
    Vereinte Versicherungsgruppe, Ressort Marketing und Vertrieb
  • Internationale Top-Management-Beratung, St. Gallen / Frankfurt, 1993 – 1999
    SCG St. Gallen Consulting Group (Project Manager) und A.T. Kearney GmbH (Management)
  • Managementberatung in Hannover, 1999 - 2021
    Geschäftsführender Gesellschafter der Convantage GmbH
  • Zwischen 2004 und 2007 mehrere Lehraufträge an der FHTW – Fachhochschule für Wirtschaft und Technik, Berlin sowie an der HSBA – Hamburg School of Business Administration
  • Mitgliedschaften: Royal Economic Society, London; Econometric Society, London
  • Seit 2009 Professor für International Management an der FHDW Hannover
  • Oktober 2012 bis März 2013: Gutachter für die ZEvA im Rahmen des Akkreditierungsverfahrens „Mechanical Engineering and International Sales Management“ an der Hochschule Konstanz
  • Im März 2013 Forschungsaufenthalt an der University of the West of Scotland (UWS) gefördert durch das europäische ERASMUS-Programm
  • Januar bis Februar 2014: gutachterliche Tätigkeit für den Wissenschaftsrat bei der Konzeptprüfung für eine Universität in Südamerika

Forschungs- und Beratungsschwerpunkte

  • International Management
  • Management Consulting
  • Strategic Management
  • Service Management

Veröffentlichungen

Bücher

 

  • Oligopolistische Marktprozesse - Einsatz verschiedener Preis-Mengen-Strategien unter Berücksichtigung von Nachfrageträgheit. Wirtschaftswis­senschaftliche Bei­träge, Bd. 6, Physica-Verlag Heidelberg, 1988.
  • Theoretische Grundlagen der Konjunkturprognose. Europäische Hochschulschriften, Peter Lang, Frankfurt, Bern, New York, Paris, 1989.
  • Management Finanzdienstleistungsvertrieb – Markterfolg durch Service, Organisation und Führung. Gabler-Verlag, Wiesbaden, 2002.

  
 

Artikel

 

  • Problematik und Berechnung von Schadenrückstellungen. wisu das wirtschafts­stu­dium, 18. Jahrgang, Heft 3, März 1989, S. 154 - 155.
  • Rückversicherung. WiSt Wirtschaftswissenschaftliches Stu­dium, 18. Jahrgang, Heft 11, November 1989, S. 580 - 582.
  • Qualitätsmanagement in der Assekuranz. Versicherungswirt­schaft, 49. Jahrgang, Heft 7, April 1994, S. 408 - 413.
  • K. Fischer, D. Schmidt: Produktmanagement in Versicherungsunter­nehmen? Versi­cherungswirtschaft, 50. Jahrgang, Heft 3, Februar 1995, S. 156 - 163.
  • Agentur 2000. In: Handbuch Management Versicherungsvertrieb. Hrsg.: D. Schmidt / SCG St Gallen Consulting Group; Gabler, Wiesbaden, 1995, S. 367 - 377.
  • Gestaltung von Vergütungssystemen für den Außendienst. Versicherungswirt­schaft, 50. Jahrgang, Heft 7, April 1995, S. 436 - 439.
  • Vergütungssysteme für den Außendienst. Die Bank, Nr. 6, Juni 1995, S. 330 - 334.
  • Qualität, was ist das? Banken & Versicherungen, H. 4, September 1995, S. 28 - 30.
  • Qualitätsmanagement in Banken. bank und markt, H. 2, Februar 1996, S. 24 - 28.
  • Makler als Vertriebsweg - Grundzüge eines Makler-Konzepts. Versicherungswirt­schaft, Heft 23, Dezember 1996, S. 1629 - 1634.
  • Vertriebswege-Management – Aufbau integrierter Geschäftssysteme. Versiche-rungswirt­schaft, Heft 21, November 1999, S. 1627 - 1631.
  • Die Agenda der Versicherungsvorstände. Versicherungswirtschaft, Heft 11, Juni 2000, S. 740 - 741.
  • Auf dem Weg zur richtigen Provision – Vergütungssysteme für den Außendienst. Versicherungsmagazin 10/2000, S. 30 - 32.
  • Bankvertriebswege managen. ’geldinstitute’, Heft 10, Oktober 2000, S. 14 - 20.
  • Targetmanagement – Power alleine führt zum Verschleiß. Management Berater, Heft 11/2000, S. 56 - 58.
  • Unfallversicherung – Einstieg zum lukrativen Personengeschäft. Versicherungs-magazin 11/2000, S. 36 - 37.
  • Change Management – schnell und ausdauernd. Management Berater, Heft 12/2000, S. 32 - 34, 43.
  • Produktmanagement – die Stärken des Vertriebs nutzen. Versicherungswirtschaft, Heft 21, November 2000, S. 1662 - 1663.
  • Außendienstvergütung – Provisionssysteme richtig planen. Sales Profi, 12/2000, S. 20 - 22.
  • Strategische Einflussfaktoren der Unfallversicherung. Versicherungswirtschaft, Heft 24, Dezember 2000, S. 1943 - 1945.
  • Schnell und ausdauernd. In: Consulting in Deutschland 2001: Jahrbuch für Unternehmensberatung und Management, S. 99 - 102. Hg.: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Verlagsbereich Buch.
  • Mit Produktmanagement zum Vertriebserfolg. Versicherungsmagazin 9/2001, S. 12 -17.
  • K. Fischer, L. Christmann: Das Geschäft wird in den Portalen gemacht. Ver-sicherungsmagazin 3/2002, S. 12 - 18.
  • Mehr Management in den Vertrieb. Versicherungsmagazin 10/2003, S. 42 - 43.
  • Unternehmensaufsicht wirksamer gestalten (Interview). ConVictions 11/07, S. 4 - 6.
  • Marktorientierte Kernkompetenzen – Integrativer Ansatz nicht empfehlenswert. Marketing Review St. Gallen, 4-2009, S. 52 - 57.
  • Corporate Communications – Herausforderungen und Handlungsfelder für die Rückversicherung. Zeitschrift für Versicherungswesen, H. 21, 2009, S. 728 - 731.
  • Tritt in die Internationalisierungsfalle vermeiden. In: Nachrichten für Außenhandel, Nr. 15, 20.1.2012, S. 3.
  • Go international – wichtige Managementfragen im Vorfeld. Law & Business Information, März 2012, S. 1 - 8, Caston Verlag.
  • Gestaltung von Vergütungssystemen – Leitlinien für die Projektarbeit. Zeitschrift für Versicherungswesen, 06/12, S. 181 - 185.
  • Tritt in die Internationalisierungsfalle. Nachrichten für den Außenhandel, 20. Januar 2012.
  • Unreflektiertes Verfolgen von Globalisierungstrends führt viele Unternehmen in die Internationalisierungsfalle. Interview, Market Entry  Advisory Monitor, Februar 2013. 
  • Entscheidungen in Nullsummen-Spielen - Einfache, graphisch fundierte Lösung. WiSt Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 33. Jahrgang, Heft 2, Februar 2014, S. 102 - 106.
  • White Labels. wisu - das wirtschaftsstudium, Heft 5/2015, S. 568 - 573.
  • Industrie 4.0 - eine Skizze des Themenfeldes. In: Herfurth, U. (Hrsg.)(2015): Industrie 4.0 - Interdisziplinäre Betrachtung in Eckpunkten, S. 9 - 12, Verlag Caston GmbH, Hannover.
  • Industrie 4.0 – Kernpunkte und Themenfelder. In: Herfurth, U. (Hrsg)(2016): Industrie 4.0 in Eckpunkten – Ein interdisziplinärer Querschnitt, 2. Erweiterte Auflage, S. 21 - 28, Verlag Caston GmbH, Hannover.
  • Limit-Pricing als Abschreckungsstrategie. WiSt Wirtschafts-wissenschaftliches Studium, Heft 2 - 3, 2018, S. 46 - 51.
  • Dynamische Nachfrage mit Kundenbindung. wisu - das wirtschaftsstudium, Heft 5/2019, S. 581 - 586.
     

Vorträge

  • Produkt & Markt, Vortrag im Rahmen der Initiative "Business4School", Leibniz-Universität Hannover, 25.02.2019

Vorträge

Zahlreiche Beiträge auf Fachkonferenzen und Workshops zur Weiterbildung für Führungskräfte der Wirtschaft, u.a. mit folgenden Themen:

  • Management von Service-Qualität
    Vortrag im Rahmen der Management Circle Fachkonferenz "Service-Qualität", Frankfurt, 23./24. August 1994.
  • Servicequalität und Produktmanagement
    Vertiefungsseminar im Rahmen der I.I.R.-Reihe "Produktmanagement Intensiv", Bergisch-Gladbach, 19. September 1995.
  • Der Makler als Vertriebsweg
    Workshop anlässlich der I.I.R.-Fachveranstaltung "Maklertage '95", Düsseldorf, 18./19. Oktober 1995.
  • Produktmanagement – Zusammenspiel von Marketing und Sparten 
    Vortrag im Rahmen der Management Circle Fachkonferenz "Produktcontrolling und Tarifierung im deregulierten Versicherungsmarkt", Neu-Isenburg, 11. Dezember 1995.

  • Produktstrategie, -management und -entwicklung
    Seminar im Rahmen der I.I.R.-Reihe "Assekuranz Intensiv", Düsseldorf, 31. Januar 1996.
  • Strategische Ansätze für Neukundengewinnung und Kundenbindung
    Vortrag im Rahmen der Euroforum-Konferenz "Zukunfts- und kundenorientierte Vertriebslösungen", Frankfurt, 4. September und 9. Oktober 1996.
  • Qualitätsmanagement im Versicherungsvertrieb
    Vortrag beim Verband der Geschäftsstellenleiter der Assekuranz (VGA), Frankfurt, 24. September 1996.

  • Zukunftsweisende Strategien für Industrieversicherer
    Vortrag im Rahmen der I.I.R.-Fachkonferenz "Umfassende Perspektiven in der Industrieversicherung", Wien, 18./19. November 1996.
  • Sind die einzelnen Sachsparten noch trennbar?
    Vortrag im Rahmen der Veranstaltung I.I.R.-Aktuell "Sachsparten 1997", Bergisch Gladbach, 25./26. Februar 1997.

  • Erfolgsfaktoren im 3. Jahrtausend: Effizienz, Schnelligkeit, Flexibilität
    Eröffnungsvortrag der I.I.R.-Versicherungskonferenz INSURANCE '97, Wien, 16./17. Juni 1997.
  • Produktmanagement in der Assekuranz
    Kompaktseminar für Management Circle. Frankfurt, 26. August 1997; München, 2. September 1997 und Köln, 16. September 1997.

  • Produktmanagement in der Assekuranz
    Praxis-Seminar für Management Circle. Düsseldorf, 10./11. Februar 2000 und Wiesbaden, 21./22. März 2000.

  • Außendienstvergütung im Versicherungsvertrieb – Grundelemente und neue Entwicklungen
    Vortrag im Rahmen der Konferenz von Management Circle "Außendienstvergütung in der Assekuranz“ sowie Konferenzleitung, Düsseldorf, 1. März 2000.

  • Beschwerdemanagement
    Vortrag beim Verband der Geschäftsstellenleiter der Assekuranz (VGA), Wies-baden, 15. September 1997.
  • Probleme und Lösungsansätze im Finanzdienstleistungsmanagement
    Gastvortrag an der Fachhochschule Westküste, Heide, 26. November 1997.
  • Produktmanagement in der Assekuranz
    Intensiv-Seminar für Management Circle. Bad Homburg, 6./7. Juli 1998 und München, 28./29. Juli 1998.
  • Neue Herausforderungen für den Unfallversicherungsvertrieb
    Vortrag im Rahmen der Konferenz von Management Circle "Unfallversicherung 2000“ sowie Konferenzleitung, Frankfurt am Main, 4./5. September 2000.
  • Produktmanagement in der Assekuranz
    Praxisseminar für Management Circle. Frankfurt, 19./20. Juni 2001 und München, 10./11. Juli 2001.

  • Außendienstvergütung
    Konferenzleitung für Management Circle sowie Vortrag „Außendienstvergütung im Vertrieb – Grundelemente und neue Entwicklungen“. Düsseldorf, 29. November 2001.
  • Die Unfallversicherung – Herausforderungen und Chancen für Marketing und Vertrieb 
    Vortrag für Management Circle sowie Tagungsleitung anlässlich der Fachkonferenz „Unfallversicherung 2002“. Frankfurt am Main, 16./17. Juli 2002.

  • The Strategic Impact of the new German Supervisory Authority on the Bank and Insurance Industry
    Gastvortrag an der Fachhochschule Hannover – University of Applied Sciences and Arts, Hannover, 16. Oktober 2002.
  • Produktmanagement in der Assekuranz
    Praxisseminar für Management Circle. Bad Homburg, 17./18. Oktober 2002 und Düsseldorf, 7./8. November 2002.

  • Vergütungssysteme im Vertrieb – Entwicklungen und Erfolgsfaktoren
    Vortrag im Rahmen des Management Circle Seminars „Vertriebsvergütung“. München, 4. November 2002.
  • Erfolg durch marktorientiertes Vertriebsmanagement
    Vortrag für Management Circle und Tagungsleitung anlässlich der Fachkonferenz Unfallversicherung 2003, Frankfurt, 21. und 22. Juli 2003.
  • Kernkompetenz-Management – eine Veränderung in der Philosophie des Strategischen Managements?
    Gastvortrag an der Hochschule Wismar, 21. April 2004.
  • Marktleistung gestalten – ein Projekt zur Ergebnisverbesserung in vier Schritten
    Vortrag für Management Circle und Tagungsleitung anlässlich der Fachkonferenz Unfallversicherung 2004, Frankfurt, 21. und 22. Juni 2004.

  • Produktmanagement in der Assekuranz
    Intensiv-Seminar für Management Circle. Köln, 17./18. Januar 2005.

  • Modelle der Versicherungsbetriebslehre
    Vortrag an der Fachhochschule Coburg, 31. Mai 2005.
  • Auswirkungen von Solvency II auf die deutsche Versicherungswirtschaft
    Vortrag an der Fachhochschule Coburg, 31. Mai 2005. 
  • Marketingaspekte der Unfallversicherung
    Vortrag für Management Circle und Tagungsleitung anlässlich der Fachkonferenz Unfallversicherung 2005. Köln, 4. und 5. Juli 2005.
  • Zukunft der Ausschließlichkeitsorganisation
    Leitung und Durchführung eines zweitägigen Intensiv-Seminars, ergänzt durch Praxisreferenten,  in Zusammenarbeit mit Management Circle. Köln, 18./19. Oktober 2005 und München, 28./29. November 2005.

  • Produktmanagement in der Assekuranz
    Intensiv-Seminar für Management Circle. München, 16./17. Januar 2006 und Köln, 20./21. Februar 2006.

  • Senioren als Zielgruppe
    Vorträge für das Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV). Hannover, 20. Juni 2006 sowie Kiel, 4. Dezember 2006.
  • Trends in der Ausschließlichkeitsorganisation
    Leitung und Durchführung eines zweitägigen Intensiv-Seminars, ergänzt durch Praxisreferenten,  in Zusammenarbeit mit Management Circle. München, 3./4. Juli 2006.
  • Der Produktmanager in Versicherungen
    Intensiv-Seminar für Management Circle. München, 17./18. Juli 2006 und Köln, 28./29. August 2006.

  • Neue Herausforderungen für Vertrieb und Marketing Vortrag für Management Circle und Tagungsleitung anlässlich der Fachkonferenz Unfallversicherung 2006. Köln, 31. Juli / 1. August 2006.
  • Der Produktmanager in Versicherungen
    Intensiv-Seminar für Management Circle. Frankfurt, 18./19. April 2007 und Köln, 22./23. Mai 2007.
  • Probleme multinationaler Konzernorganisation und Konzernsteuerung
    Vortrag an der ibs International Business School Berlin, 11. Juli 2007.
  • Kundenzufriedenheit – Konzepte und Managementansätze
    Vortrag für Management Circle und Tagungsleitung anlässlich der Fachkonferenz Unfallversicherung 2007. Köln, 6./7. August 2007.
  • Beurteilung verschiedener Vertriebswege unter besonderer Berücksichtigung der Expansionsabsichten von Unternehmen
    Vortrag an der FHW Fachhochschule für Wirtschaft Berlin, 4. September 2007.
  • Fachtage Lebensversicherung 2008
    Vorsitz und Konferenzleitung, Köln, 31. März / 1. April 2008.
  • Entdeckung des Vertriebspotenzials
    Vorsitz für Management Circle und Tagungsleitung anlässlich der Fachkonferenz Unfallversicherung 2008. Köln, 25./26. August 2008.
  • Implikationen der Globalisierung für Organisationsstrukturen und Unternehmensstrategien
    Gastvortrag an der FH Mainz, 8. Dezember 2008. 
  • Produktmanagement in einem gesättigten Markt
    Gastvortrag an der FH Dortmund, Dortmund, 30. November 2009.
  • Die Ventillösung in der Versicherungsvermittlung – Ausgestaltung und Steuerung aus Sicht der beteiligten Versicherungsunternehmen und Versicherungsvermittler.
    Gastvortrag an der FH Köln, Institut für Versicherungswesen, Köln, 9. Dezember 2009.
  • Produktmanagement in einem gesättigten Markt.
    Vortrag für den AMC – Arbeitskreis Kfz, Köln, 15. Dezember 2009. 
  • Let's go international
    Vortrag vor niedersächsischen Unternehmern im Hause der Stöbich Brandschutz GmbH, Goslar, 29. Juni 2012.
  • Managementfragen im Vorfeld eines Auslandsengagements
    Vortrag vor niedersächsischen Unternehmern bei der Firma HYDROTEC Technologies AG, Wildeshausen, 20. September 2012.
  • Internationalisierungsstrategien
    Vortrag vor niedersächsischen Unternehmern im Hause der frischli Milchwerke GmbH, Rehburg-Loccum, 22. Oktober 2012.
  • Globalization is not always the key.
    Lecture at the UWS Scotland, Hamilton, March 18th, 2013.
  • Corporate Culture.
    Lecture at the UWS Scotland, Hamilton, March 21st, 2013.
  • Managementfragen der Internationalisierung.
    Vortrag vor niedersächsischen Unternehmern bei der Firma Fagus-GreCon Greten GmbH, Alfeld, 18. Juni 2013.
  • Let’s go international.
    Vortrag für Niedersachsen Global im Rahmen der Reihe Export vor Ort, Kampmann GmbH, Lingen, 25. Juni 2013.
  • Internationalisierung als Managementaufgabe.
    Vortrag auf der MEAM-Fachtagung "Perspektiven der Internationalisierung", Freie Universität Berlin, 5. September 2013.
  • Chancen und Strategien der Internationalisierung.
    Seminar für Niedersachen Global, Deutsche Managementakademie, Schloß Celle, 6./7. November 2013.
  • Auswirkungen der Globalisierung auf Unternehmensstrategien und -strukturen. Vortrag für den Marketing Club Hannover, FHDW Hannover, 24. Mai 2014.
  • Let's go international! Managementfragen des Auslandsengagements. Eröffnungsvortrag des Forums Auslandsrecht der CBBL Cross Border Business Lawyers AG, Frankfurt am Main, 6. Juni 2014.
  • Führung vor neuen Herausforderungen
    Vortrag für GABAL Hannover, FHDW Hannover, 6. September 2017

  • Produkt & Markt
    Vortrag an der Leibniz Universität, Hannover, 25. Februar 2019