• Platz 1 bei StudyCheck:
    Beliebteste Hochschule Deutschlands 2021

    mehr

Informatik Studiengang mit dem Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.)

Informatik ist und bleibt eine wachsende Zukunftsbranche

 

Der erst 2018 neu konzipierte Bachelorstudiengang Informatik vermittelt den aktuell beobachtbaren digitalen Wandel, d.h. den wachsenden Grad der Digitalisierung und der IT-Durchdringung des täglichen Lebens und Erlebens. IT-Lösungen sind aus unserer modernen, zunehmend digitalen Alltags- und Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken. Ob wir mit dem Zug fahren, telefonieren, Online-Dienstleistungen in Anspruch nehmen, uns durch Künstliche Intelligenz unterstützen lassen oder im Studium und bei der Arbeit Software einsetzen: Hinter all dem stecken komplexe, extrem leistungsfähige und hochspezialisierte IT-Lösungen.

Diese zu konzipieren, zu programmieren und schließlich umzusetzen, ist die Kernaufgabe von Informatikerinnen und Informatikern. Das dafür nötige theoretische, technische Know-How und praktische Training vermittelt das Informatik Studium an der Fachhochschule für die Wirtschaft (FHDW) Hannover mit dem Abschluss Bachelor of Science. Das wissenschaftlich fundierte Informatikstudium vermittelt Fachwissen in der erforderlichen Breite und Tiefe, um analytisch, kreativ und konstruktiv komplexe Systeme aus Soft- und Hardware zu entwickeln. Es bereitet optimal auf den Bachelor, die spätere Berufstätigkeit und einen möglicherweise anschließenden Master vor.

Daten und Fakten zum Bachelor-Studium in Informatik

AbschlussbezeichnungBachelor of Science (B.Sc.)
Regelstudienzeit3,5 Jahre
StudienbeginnOktober eines Jahres
Gebühren/EntgelteDie Studiengebühren 730€/Monat übernehmen die Kooperationspartner der FHDW Hannover.
StudienkonzeptVollzeitstudiengang mit sechs integrierten Praxisphasen
ZugangsvoraussetzungFachhochschulreife
StudienortHannover
Eignungsfeststellung
Auswahlkriterien
Auswahlverfahren (Englischkenntnisse, Mathematikkenntnisse, soziale Kompetenzen, gemäß Zulassungsordnung)
Übergänge zum herkömmlichen StudiensystemEinzelfallprüfung für Quereinsteiger aus Diplomstudiengängen
Akkreditierung (staatlich anerkannt)durch ZEvA
 

Der Studiengang bietet ein ambitioniertes Studienkonzept mit einigen Besonderheiten, die die Studienfinanzierung sicherstellen und gleichzeitig den Sprung ins Berufsleben sehr leicht machen. Die Qualität der Lehre sowie der Anspruch an die Studierenden sind hoch. Der Bachelor-Abschluss mit 210 ECTS-Leistungspunkten garantiert einen erhöhten Umfang an anwendungsorientierten Inhalten und deckt alle relevanten Themen der Informatik ab. Darüber hinaus verkürzt sich ein anschließendes Master Studium um ein Semester.

Lernen Sie uns kennen!

Professoren und Studierende liefern Informationen rund ums Studium

Professoren präsentieren die Inhalte der Studiengänge und erläutern die Organisation des Studiums. Nutzen Sie zudem die Gelegenheit, mögliche zukünftige Kommilitonen zu löchern!  

Persönliche Studienberatung

Sie haben Fragen zum Studium, die ganz auf Ihre persönliche Situation ausgerichtet sind? Kein Problem, unsere Professoren beraten Sie gern individuell!

FHDW-Vorlesungen live miterleben

Besuchen Sie nach individueller Absprache geeignete Vorlesungen, um einen persönlichen und unmittelbaren Eindruck unserer Hochschullehre zu gewinnen.

Studiengang Informatik: Attraktive Perspektiven, attraktive Partner

Der Informatik Studiengang an der Fachhochschule für die Wirtschaft Hannover mit dem Abschluss Bachelor (B.Sc.) ist das Angebot an all jene, die selbst zu Gestalterinnen und Gestaltern des digitalen Wandels werden wollen und die sich für Themen wie beispielsweise Künstliche Intelligenz, Big Data, Mathematik, technische Fragestellungen und den gesamten IT-Bereich interessieren. Er qualifiziert für die Umsetzung anspruchsvoller IT-Projekte, die das Know-how gut ausgebildeter Spezialistinnen und Spezialisten erfordern - und eröffnet den Studierenden damit hervorragende Arbeitsmarktchancen. Gleichzeitig werden sie optimal auf einen eventuell anschließenden Master vorbereitet.

Das Studium der Informatik bereitet mit dem Abschluss Bachelor of Science professionell auf zukunftsweisende Tätigkeiten in der IT-Branche, in innovativen Start-up-Unternehmen, bei Soft- und Hardwareherstellern, in Systemhäusern oder in den IT-Abteilungen von Versicherungen, Banken, Handelsbetrieben und öffentlichen Verwaltungen vor. Das Berufsbild reicht vom klassischen Informatiker, der IT-Anwendungen entwickelt, über Tätigkeiten als IT-Berater im Bereich des IT-Consulting bis hin zur Entwicklung von Lösungen für die Mensch-Computer-Interaktion.

Das starke FHDW-Partnernetzwerk kooperierender Unternehmen aus Hannover und ganz Niedersachsen bietet spannende Einblicke und Erfahrungen während der regelmäßigen Praxisphasen im Semester und es unterstützt die Studierenden mit Stipendien beim Studium und nach dem Bachelor beim Berufseinstieg. Zu den über 200 Partnerunternehmen gehören renommierte Förderunternehmen wie TÜV Nord Service, IT Niedersachsen, KIND Hörgeräte, Sennheiser, die VGH Versicherungen, Concordia Versicherung und viele mehr. Sie begleiten die Studierenden unter Umständen auch bei dem anschließend optionalen Master.

Das Konzept: Studieren mit hohem Praxisanteil und voller Finanzierung

Das Bachelor Studium Informatik an der FHDW Hannover ist - ähnlich wie ein Duales Studium - praxisintegrierend strukturiert. Theorie und Praxis wechseln sich im Semester sinnvoll ab und ergänzen sich optimal.

Die Vorlesungsphasen an der Fachhochschule vermitteln dabei die notwendigen theoretischen Kenntnisse, die die Studierenden während der regelmäßig darauffolgenden Praxisphasen in einem ihnen fest zugeordneten FHDW-Partnerunternehmen direkt anwenden können. Studieren bedeutet hier also nicht nur eine exzellente fachliche Qualifikation, sondern auch umfangreiche Berufserfahrung bereits mit dem Erwerb des Bachelor of Science. Das umfasst auch die nötige soziale Kompetenz, um in Teams zu arbeiten und Leitungsfunktionen zu besetzen. Der Einstieg in den Job kann im Anschluss an das Studium fließend erfolgen – Trainee-Programme müssen nach dem Bachelor in der Regel nicht mehr absolviert werden.

Anders als für ein klassisches Duales Studium Informatik an einer FH, bei dem sich die zukünftigen Studierenden direkt an die Unternehmen wenden, um sich dort vorzustellen und die Auswahlverfahren zu durchlaufen, bewerben sich Studieninteressierte für diesen Bachelor Studiengang Informatik direkt bei der FHDW Hannover. Die Fachhochschule führt die Zulassungsverfahren und Auswahlgespräche zum Studium im Fachbereich Informatik in Zusammenarbeit mit einer Auswahl der zahlreichen Partnerunternehmen durch. Hochschule und Unternehmen entscheiden gemeinsam, welche Bewerberinnen und Bewerber für den Studiengang mit dem Abschluss Bachelor of Science zugelassen werden. Das Studium wird von dem jeweiligen Partnerunternehmen, bei dem die Praxisphasen absolviert werden, durchgängig vom ersten Semester bis zum Bachelor finanziert. Die angebotenen Stipendien beinhalten die Studiengebühren für den Studiengang zuzüglich eines monatlichen „Taschengeldes“.

#nachgefragt - in drei Minuten erklärt: Das Bachelor-Studium Informatik an der FHDW Hannover

Youtube Videos aktivieren Youtube-Inhalte aktivieren

Die von Ihnen gewählte Cookie-Einstellung schließt die Nutzung von Youtube Videos aus. Mit „Jetzt Inhalte aktivieren“, werden alle Cookies akzeptiert und Sie können auch auf Videos zugreifen.

Inhalte und Schwerpunkte im Studiengang Bachelor Informatik

Der Studiengang Informatik mit dem Abschluss Bachelor of Science vermittelt die gesamte Bandbreite der Informatik und deckt während der sieben Semester Regelstudienzeit die folgenden Themenschwerpunkte ab:

  • Softwaretechnik: Im Rahmen dieses Schwerpunktes im Informatik Studium werden die methodischen Fähigkeiten vermittelt, um komplexe Fragestellungen aus verschiedenen Anwendungsbereichen zu analysieren und dafür Software-Systeme auf dem aktuellsten Stand der Wissenschaft zu entwickeln. Anhand größerer Integrationsprojekte gibt es Einblicke in die speziellen Probleme der Teamarbeit und den Umgang mit den dafür vorhandenen Lösungen in modernen, integrierten Entwicklungsumgebungen.
  • Informationssysteme: Aktuelle Architekturen und Standardkomponenten moderner Informationssysteme stehen im Zentrum dieses Schwerpunktes im Studiengang Informatik. Er vermittelt die Kompetenz, abstrakte und zukunftsweisende Modelle zu entwickeln, auf deren Basis Geschäftsprozesse und technische Prozesse effizient abgewickelt werden können.
  • Technische Systeme: Dieser Schwerpunkt im Studium Bachelor of Science Informatik setzt sich mit der grundlegenden Bedeutung logischer Funktionen und deren Umsetzung in Schaltnetzen auseinander. Es werden Konzepte gelehrt, die das Zusammenspiel von Systemkomponenten, Systemschnittstellen und Informationssystemen regeln. Ziel ist es außerdem, Schaltwerke von Mikroprozessoren simulationsbasiert zu entwerfen und zu realisieren.
  • Betriebssysteme und Netzwerke: Hier geht es um die grundlegenden Mechanismen zum Management von Ressourcen. Im Mittelpunkt stehen einerseits die Themen „Virtuelle Maschine“, Massenspeichermanagement, Management von Systemressourcen und Hardware-Abstraktion. Andererseits wird das wichtigste Wissen für das Management und die Kommunikation in verteilten Systemen über Netzwerkprotokolle zur Vernetzung heterogener IT-Systeme vermittelt.
  • Theoretische Grundlagen der Informatik: Dieser Schwerpunkt im Studiengang Informatik ist von der Mathematik geprägt. Er vermittelt Kenntnisse von Methoden, die über aktuelle Trends hinweg Bestand haben und zum lebenslangen Lernen befähigen. Sie sind das A und O in der Informatik. Hier werden die mathematischen Modelle erarbeitet, die in vielen Bereichen der Informatik grundlegend sind. Dadurch können fundamentale Strukturen aus unterschiedlichen Bereichen der Informatik verglichen, aufeinander bezogen und zielgerichtet weiterentwickelt werden.
  • Zukunftskompetenz Digitalisierung: "Unternehmenstransformation aus Sicht der Informatik" zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Studium. Er findet sich in verschiedenen Modulen beim Studieren in diesem Fachbereich wieder, wie beispielsweise in „Informationsinfrastrukturen“, „Geschäftsprozessmodellierung“ und „Data Analytics“. Im Studiengang Modul „Ubiquitous Computing“ (Rechnerallgegenwart), das sich mit „Smart Products“ im Internet der Dinge auseinandersetzt, dreht sich schließlich alles um das Thema Digitalisierung.

Update: Für gute bis sehr gute Abiturienten haben wir zum Studienstart Oktober 2022 noch unternehmensfinanzierte Plätze frei!


Bei Fragen zum Studium oder zur Bewerbung wenden Sie sich bitte direkt an:

Photo of  Sabine Jentsch Sabine Jentsch
 +49 511 28483 76


Die aktuelle Informationsbroschüre zum Studiengang Informatik zum Download.

Download

Studieninhalte, Lernziele & Lerninhalte
Die detaillierten, tabellarisch zusammengefassten Inhalte und Ziele des Studiengangs Informatik können Sie sich hier herunterladen:

Studieninhalte Informatik

Noch Firmenstipendien frei - jetzt bewerben!
Für Studienanfänger, die im Oktober 2022 beginnen wollen, stehen noch einige gut bezahlte Studienplätze für Informatik/Wirtschaftsinformatik zur Verfügung. Förderunternehmen wie TÜV Nord Service GmbH & Co. KG, VHV Versicherungen, Talanx Service AG, ivv GmbH, Concordia Versicherung, HannIT, KIND Hörgeräte, IT.Niedersachsen übernehmen für die Stipendiaten die gesamten Studiengebühren, zahlen ein monatliches Taschengeld und bieten in ihren Unternehmen auch eine langfristige Berufsperspektive.

Bewerber für diese Stipendien sollten ein überdurchschnittliches Abitur nachweisen, besonders motiviert und engagiert sein und auch außerhalb ihrer Ausbildung in Sport, Politik oder sozialen Organisationen mitarbeiten.

Mehr Infos unter Telefon 0511 28483-76.


Youtube Videos aktivieren Youtube-Inhalte aktivieren

Die von Ihnen gewählte Cookie-Einstellung schließt die Nutzung von Youtube Videos aus. Mit „Jetzt Inhalte aktivieren“, werden alle Cookies akzeptiert und Sie können auch auf Videos zugreifen.